Heimat- und Museumsförderverein Reichenau E.V.

Logo
 

Das Armenhaus wird Heimathaus

Das heutige „Heimathaus Reichenau“ wurde als „Armenhaus“ im Jahre 1845 der Gemeinde für 430 Taler gebaut.
Das Haus war für die Unterkunft von zwei bedürftigen Familien ausgelegt.
Nach dem zweiten Weltkrieg wurde in einer der Wohnungen das Gemeindeamt Reichenau untergebracht. Ab 2001 stand das
„Armenhaus“ leer und drohte zu verfallen. Im Jahre 2004 kaufte der Heimat- und Museums- Förderverein Reichenau e.V. von der
Gemeinde Haselbachtal Gebäude und Grundstück.
Nach umfangreichen Planungen und Anträgen wurde in den
Jahren 2005 und 2006 in liebevoller Arbeit und mit Fördermitteln
der EU-Initiative LEADER+ die Rekonstruktion durchgeführt.
Jetzt ist das ehemalige „Armenhaus“ als
gemütliches „Heimathaus“ Begegnungsstätte der Bewohner Reichenaus und der Umgebung und zugleich eine schlichte Beherbergungsstätte
für Pilger auf dem Jakobsweg.

Was wir bieten können

Leistungen:
Heimatkundliche Informationen zum Thema „Armenhäuser“,
Informationen für Wanderer und Pilger über die Region
Führungen durch das „Heimathaus“ oder in unserem „Heimatmuseum“
(nach vorheriger Anmeldung)
Im Erdgeschoss:
Vermietung eines Raumes für ca. 20 Personen
Veranstaltungen, Ausstellungen
Buchlesungen, Vorträge,
Vereins-, Familien-, Klassentreffen
Versammlungen u.a.m.
Dazu können ebenfalls mit genutzt werden:
ein kleiner historisch hergerichteter Raum
Kaffee- und Teeküche mit Gewölbekeller
Sanitärbereich mit Vorraum, WCs D/H,
Im Obergeschoss:
für Pilger auf dem Ökumenischen Pilgerweg und Wanderer
Schlafmöglichkeiten in zwei Dachkammern,
Sanitärbereich mit DU, WC

Sie können uns erreichen:

-Vom Bahnhof Königsbrück (ca. 4 km) flussaufwärts durch das Tiefental oder entlang der Via Regia über den Markt

-Von Kamenz entlang der Via Regia Alte Poststraße (ca. 12 km)

-Vom Bahnhof Pulsnitz (ca.10 km) durch das Pulsnitznitztal bis Reichenau

-Vom Bahnhof Bischheim (ca. 7 km) durch die Täler des Haselbaches und der Pulsnitz

Sie können interessante Ziele von uns aus erreichen:

Die Naturbühne Reichenau (500m)

Den Keulenberg (6 km)

Das Tiefental NSG (1 km)

Stadt Königsbrück mit Via Regia Park

und Kamelienausstellung (6 km)

OT Bischheim mit Park, Vierseitenhof und Museum der Granitindustrie (6 km)

Oberlichtenau mit Schloß, Liederweg, Imkermuseum und Bibelgarten (7 km)

Biberlehrpfad Königsbrücker Heide (9 km)






Armenhaus

Reichenau